• slideshow1
  • slideshow2
  • slideshow3
  • slideshow4

Zukunft "Stadtland!" - Entwicklungskonzept zum Weiler Tännich

Das thematisierte Gebiet beinhaltet die Umnutzung des ehemaligen Wirtschaftsgebäudes (Stallung) des Ritterguts samt Verbindungsbau, einen mittig im Areal befindlichen Pavillon sowie das alte Schwimmbecken. Weiterhin wird das gegenüberliegende, leerstehende Mehrfamilienhaus  in das Konzept der Umplanung integriert. 

 

Das Entwicklungskonzept zielt darauf hinaus, dem Weiler Tännich mit zukunftsorientierten Maßnahmen einen regionalen Stellenwert zu generieren, in dem vernetzte regionale Handlungs- und Lebensräume zusammengreifen. Es entsteht ein, für alle Gesellschaftsschichten und Lebensphasen interessantes Quartier, welches unter den folgend dargelegten Aspekten den geforderten Qualitäten der iba gerecht wird.  Die Verknüpfung integrativer gesellschaftlicher und technischer Ansätze in Verbindung mit der Stärkung eines regionalen Verständnisses könnte dazu beitragen, dass der momentan gering besiedelte Weiler ein interessanter und gern genutzter Anlaufpunkt für die angrenzende Bevölkerung bzw. auch für die ehemaligen Ferienlagerteilnehmer  werden kann. Auch touristische Nutzungsmöglichkeiten sind unter Einbindung der Energiemobilität und Integration der öffentlichen Nahverkehrsmittel realisierbar und anstrebenswert.  Das angedachte energetische Konzept der weitestgehend autarken Versorgung des Weilers Tännich, könnte neue Impulse für vergleichbare Siedlungsbereiche in Thüringer Dörfern geben und sicherlich auch wirtschaftlich, über die regionalen Grenzen hinaus,